Seebad Ückeritz
UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
REGIONEN & ORTE TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Der Wockninsee ]

Im Osten von Ückeritz kann der Wanderer den Wockninsee erreichen, welcher in dem 49 Hektar großen, gleichnamigen Naturschutzgebiet liegt.
Ehemals ein Strandsee mit Meerwasser, hat sich der Wockninsee in den vergangenen 10.000 Jahren durch Anschwemmungen in ein Verlandungsgebiet verwandelt. Später ist hier ein Kalkmoor entstanden.
Seltene Pflanzen und Tiere finden hier noch die notwendigen Bedingungen, um zu leben und sich fortzupflanzen.
Seit 1967 stehen Wasserfläche und Uferstreifen unter Naturschutz und sind mittlerweile ein Teil des Natura-2000-Netzwerkes Systems der Europäischen Union. Was den Schotten ihr Loch Ness, ist den Usedomern ihr Wockninsee - allerdings ist hier die Existenz des Fabelwesens nachgewiesen. Es ist kein Ungeheuer, sondern eine europäische Sumpfschildkröte. Letztmalig fanden sich Beweise für ihre Existenz vor 10 Jahren: vielleicht haben Sie das Glück, sie nochmals zu sehen.

Kommen Sie zum Wockninsee, genießen sie die unberührte Natur, die würzige Luft und entdecken Sie seltene Pflanzen und Tiere. Ein Naturlehrpfad, beginnend in Ückeritz verläuft im Süden des Verlandungsgebietes Wockninsee, schwenkt um in den Norden und führt zum Strand. 
 
Naturschutzgebiet Wockninsee
zurück